GGF-VERSORGUNG -
Versorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer

Für geschäftsführende Gesellschafter ergibt sich eine ganz spezielle Situation hinsichtlich Ihrer Alterversorgung. Bei einem Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) entscheidet die Höhe der Kapitalbeteiligung darüber, ob es sich um einen sogenannten beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer handelt. Liegt also eine selbstständige Tätigkeit vor und somit keine Sozialversicherungspflicht oder ist eine abhängige Beschäftigung mit damit verbundener Sozialversicherungspflicht anzunehmen?

In der Regel sind geschäftsführende Gesellschafter nicht oder nur unzureichend über die Deutsche Rentenversicherung abgesichert. Ihre Beiträge liegen meist über der Beitragsbemessungsgrenze und sind somit nicht mehr rentenwirksam. Selbst freiwillige Beitragszahlungen verringern die Versorgungslücke im Alter oft nur ungenügend.

Sogenannte Pensionszusagen, Versorgungen über eine Unterstützungskasse oder auch eine betriebliche Altersversorgung mit Abdeckung von Risiken wie Berufsunfähigkeit sind interessante Ansatzpunkte, um die Absicherung der geschäftsführenden Gesellschafter sowie deren Familien als auch die Aufrechterhaltung des gewohnten Lebensstandards im Alter zu gewährleisten.

Unsere Mitarbeiter erarbeiten gerne mit Ihnen umfassende Vorsorgekonzepte, die auf Ihren individuellen Bedarf ausgerichtet sind.